Rezepte

So, nun schreibe ich endlich mal mein erstes Rezept auf. Da ich allgemein auf meine Ernährung achte und momentan noch ein wenig abnehmen möchte, koche ich mit wenig Kohlenhydraten und viel Eiweiß!
Ist nicht immer leicht umzusetzen - zumal ich eine 20monatige Tochter habe, die natürlich ganz anders isst wie ich. Aber manchmal, wenn sie bei Oma ist, kann ich ganz in Ruhe für mich kochen und nutze das dann in vollen Zügen.. Oder versuche optisch das gleiche Essen für uns zu kochen, dann wird gemeinsam geschlemmt und jede bekommt das, was sie braucht!

So wie heute Abend..

Hier nun also mein erstes Rezept:
Mit Gemüse, Geflügel und Käse gefüllter Pfannkuchen

Zum Vergrößern bitte anklicken

Zutaten:
30 gr. Sojamehl (fettarm)
1 Eiweiß (Gr. L, 40 gr.)
30 ml Sojadrink
Mineralwasser
50 gr. frischer Lauch
50 gr. Spitzpaprika rot
Kokosöl
2 Scheiben Geflügelwurst (mager)
1 Scheibe Käseaufschnitt leicht


Das Sojamehl und Eiweiß in eine Schüssel geben und etwas Mineralwasser dazu. Mit einem Rührbesen vermischen, nach und nach Mineralwasser zugeben, bis man eine fast flüssige Konsistenz hat (ich mache das nach Gefühl. einfach ausprobieren, es sollte jedenfalls nicht ganz flüssig sein, deshalb lieber öfter Mineralwasser in kleinen Mengen zugeben).

In einer beschichteten Pfanne etwas Kokosöl erhitzen, erst den Lauch kurz heiß anbraten, die Paprika hinzufügen und je nach Geschmack braten lassen (ich bevorzuge es eher knackig, das bleibt aber natürlich jedem selbst überlassen). Beiseite stellen und abdecken, damit das Gemüse warm bleibt. Nach belieben mit etwas Gewürzen abschmecken (z.B. Salz und Pfeffer, Kräutermischung usw.).

Zum Vergrößern bitte anklicken
Nun in einer weiteren, großen beschichteten Pfanne wieder etwas Kokosöl erhitzen und den Pfannkuchenteig in die Mitte geben. Durch schwenken der Pfanne den Teig gleichmäßig verteilen. Wer nur eine kleine Pfanne zur Verfügung hat, kann den Teig auch für 2 Pfannkuchen verwenden, je nachdem wie dick man sie mag. Mit einem Pfannenwender nach ca 2 Minuten kontrollieren, ob sich der Teig bereits löst. Wenn ja, umdrehen (mit viel Übung schaffe ich es zwischenzeitlich, den Teig durch hochwerfen umzudrehen - ohne das die Hälfte daneben geht ;) ). Die zweite Seite auch ordentlich durcherhitzen und den fertigen Pfannkuchen auf einen Teller legen. Nun die Geflügelwurst und den Käse darauf verteilen, das fertige Gemüse drauf und entweder zusammenrollen oder so wie ich es heute gemacht habe, einfach zur Hälfte umklappen (mein Pfannkuchen war irgendwie zu klein zum rollen..).

Zum Vergrößern bitte anklicken
Und nun... Geniesen!!

Hier die groben Richtwerte:
290 kcal
12 gr. Kohlenhydrate, davon 5 gr. Zucker
36 gr. Eiweiß
10 gr. Fett
7 gr. Ballaststoffe

Mir reicht so ein Pfannkuchen und ich habe ein leckeres, recht schnell zubereitetes Abendessen! :) An sich schmeckt das Sojamehl ja recht "trocken", aber durch zufügen von Mineralwasser wird er schön "locker und fluffig", ebenso kommt es immer darauf an, mit was man den Pfannkuchen würzt und füllt. Hier sind der Kreativität und Geschmacksvorliebe ja keine Grenzen gesetzt.
Später werde ich dann noch einen kleinen Apfel naschen

Zum Vergrößern bitte anklicken
Viel Spaß beim nachkochen!

Hat es euch geschmeckt?! Ich würde mich über ein Kommentar von euch freuen!

In Zukunft werde ich nach und nach weitere Rezepte aufschreiben, also folgt mir doch hier auf meinem Blog oder auf Instagram, dann wisst ihr immer gleich, wenn ein neues Rezept online ist!
#kochen #leckeressen #healthy #yummie #lowcarb #wenigkohlenhydrate #vieleiweiß #gesundessen #gesundabnehmen #kochenmachtspass #rezept #gemüse #geflügel #soja #sojaliebe #geniesen #leckeressen

Kommentare:

  1. Interessantes Rezept. Ich lese ja immer gerne die Low-Carb-Rezepte. Allerdings kann ich mich immer nicht mit den Alternativen anfreunden. Ich könnte mir aber vorstellen, deinen Pfannkuchen auf die herkömmliche Art und Weise zu machen. Schmeckt bestimmt auch lecker ;)
    LG Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ..ich kann verstehen das man sich nicht unbedingt mit den Alternativen anfreunden kann/mag.. Ist ja auch nicht unbedingt ein Rezept für Kinder - aber wie Du gechrieben hast, schmeckt es natürlich auch mit klassischem Pfannkuchen! :)

      LG Nadine

      Löschen