Samstag, 12. August 2017

Zuckeralternative in Bio Qualität: Erythrit / Erythritol

Ich habe bereits die eine oder andere Zuckeralternative (Xylit, Stevia usw.) ausprobiert und fand es geschmacklich eher „grauenhaft“. Aktuell benutze ich den Erdschwalbe Bio Erythrit / Erythritol und bin erstaunt, wie zuckerähnlich dieser ist und man sich dabei auch noch eine Menge Kalorien einsparen kann! Man könnte sagen: ganz mein Ding! :)

Die Konsistenz ist sehr zuckerähnlich, allerdings etwas feiner in der Körnung. Wenn man die Verpackung öffnet und reinschnuppert, nimmt man einen dezenten, angenehm süßlichen Duft wahr.
Ich finde den Geschmack sogar beinahe ansprechender wie den klassischen Zucker. Das Produkt löst sich leicht auf und kann wunderbar für das Süßen der unterschiedlichsten Dinge verwendet werden (für Kaffee, beim Backen, Müsli mit Naturjoghurt dezent süßen usw.).

Erythrit soll nur ca. 70% der Süßkraft von Zucker besitzen. Ich habe bisher die gleiche Menge Zucker dadurch ersetzt und konnte für mich eigentlich keine Einbußen im Geschmack feststellen.

Klassischer Zucker enthält ca. 400 Kalorien auf 100 Gramm, im Vergleich hat Erythrit gerade mal 20 Kalorien.

Ein weiterer Vorteil von Erythrit: der glykämische Index liegt bei 0, das heißt, der Blutzuckerspiegel wird nicht in die Höhe getrieben (was unter anderem zu Heißhungerattacken führen kann).
Der Kohlenhydrat Anteil liegt bei 99,8 Gramm auf 100 Gramm, allerdings sind nur 0,3 Gramm Zucker enthalten. Erythrit besteht in erster Linie aus einer Zuckeralkoholverbindung (hat nichts mit Alkohol gemein).

In Bezug auf Erythrit habe ich bereits über diverse Nebenwirkungen (Blähungen, evtl. abführende Wirkung usw.) gelesen. Bei mir sind bisher keine aufgetreten, ich vertrage den Zucker Austauschstoff problemlos (kann hier natürlich nur für mich sprechen). Allerdings verwende ich ihn auch nicht täglich. Eher zum Backen von Matcha Keksen oder dergleichen.

Mein Fazit:
Endlich ein Zuckerersatz, der mir zusagt! Der Hersteller Erdschwalbe steht auch noch für seine ausgezeichnete Bio Qualität, was dieses Erythrit für mich noch überzeugender macht.

Die 2 x 450 Gramm Packungen werden mir sicher eine Weile reichen und in Zukunft werde ich definitiv auf Zucker oder sonstige Ersatzstoffe verzichten und nur noch Erythrit verwenden! Der höhrere Preis im Vergleich zu klassischem Zucker ist es mir allemal wert.

Über diesen Test habe ich mich ganz besonders gefreut! Danke! Ich hatte auch das Glück zwei weitere Produkte von dem Hersteller ausoprobieren zu dürfen, Bericht dazu folgt bald!

Habt ihr auch schonmal Erythrit verwendet? Oder eine andere Zuckeralternative?

#meinemeinung #testprodukt #zuckerersatz #zuckeralternative #erdschwalbe #bio #bioprodukte

Kommentare:

  1. Ein spannendes Produkt, von dem ich heute echt zum ersten Mal lese! Wow, was man da an Kalorien einspart! Das reizt mich auf jeden Fall, es mal selbst auszuprobieren, wo ich doch versuche weniger Zucker zu essen! Es ist einfach viel zu viel Zucker im Essen, da kann es nicht schaden, an anderer Stelle zu sparen! Ich habe auch schon Stevia ausprobiert, aber der Geschmack konnte mich auch nicht begeistern!

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana,

      ja, Stevia ist furchtbar ;) Nach den vielen Versuchen war ich von Erythrit endlich überzeugt - und ja, man spart ordentlich Kalorien, gerade auch beim Backen!

      Falls Du auch mal probieren solltest, würde ich mich über ein weiteres Feedback von Dir freuen! :)

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
    2. PS: Wo hast du den denn gekauft?

      Löschen
    3. Erdschwalbe kann man im gut sortieren Bioladen kaufen. Oder Online.. Einfach mal das große "Suchportal" befragen ;)

      Löschen
  2. Für mich ist das nichts, ich bin da irgendwie kein Fan von und bleibe lieber bei den herkömmlichen Produkten. Aber gut, jedem das seine :)

    Alles Liebe,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, jedem das Seine ;) Ich finde es klasse

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  3. Was es nicht alles gibt. Gut, ich habe mich mit diesem Thema noch nie auseinader gesetzt, aber habe noch nie von gehört. Für mich wäre es wohl jetzt aber dennoch keine Wahl, da ich vieles nicht vertrage und da ungerne Experemntiere.

    Alles liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach - ja, was es nicht alles gibt..

      Und ok, bei Unverträglichkeiten würde ich wohl auch weniger ausprobieren..

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  4. Liebe Nadine,
    von Erythrit habe ich bisher noch nie etwas gehört.
    Bisher haben wir schon mal Süßstoff und Stevia als Alternative zu Zucker verwendet, das konnte uns jedoch nicht überzeugen.
    Liebe Grüße Marie

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nadine,

    ich nehme Erythrit schon lange und bin sehr zufrieden damit, weil ich muss auf den Zucker achten und da ist das eine super Alternative !

    LG und schönen Sonntag
    Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Davon habe ich bis jetzt noch nichts gehört! Klingt aber super interessant! Das muss ich mir auch mal anschauen. Ich benutze immer noch viel zu oft Süßstoff.

    Liebe Grüße,

    Franzi

    AntwortenLöschen